Gefrierbrand

Eiskristalle, braune und weiße Flecken – das ist Gefrierbrand. Viele haben ihn schon in ihrem heimischen Tiefkühler gehabt.

Wie entsteht Gefrierbrand?

Er entsteht, wenn Lebensmittel in undichten Verpackungen eingefroren werden. Es dringt Luft in die Verpackung ein und trocknet das Fleischgut aus.

Wie sieht Gefrierbrand aus?

Gefrierbrand ist daran zu erkennen, dass das Fleischgut weiße Flecken bekommt, rotes Fleisch kann auch grau-braun werden. Oftmals sind zusätzlich Eiskristalle auf dem Produkt zu sehen. Nicht zu verwechseln ist es mit der Verfärbung, welche oftmals über eine größere Fläche des Fleischs entsteht, wenn es bereits etwas länger stand.

Gefrierbrand

Ist Gefrierbrand gefährlich?

Gefrierbrand ist nicht lebensbedrohlich, jedoch ist Fleisch ein sehr empfindliches Lebensmittel und deshalb auch oftmals sehr anfällig für Keime und Bakterien. Man sollte also versuchen, die Unterbrechung der Kühlkette so kurz wie möglich zu halten, denn Gefrierbrand ist ein Hinweis darauf, dass die Kühlkette unterbrochen worden ist. Betroffene Stellen sollte man vorsichtshalber wegschneiden, denn in aufgetauter Form nimmt das Fleischgut an dieser Stelle ohnehin keine Flüssigkeit mehr auf. Zubereitet ist es demnach eher zäh, als saftig und zart.

Wie beuge ich Gefrierbrand vor?

Es ist wichtig eine luftdichte Verpackung zu nutzen, welche frei von Beschädigungen ist. Die Verpackung sollte eng anliegen, optimalerweise nutzt man ein Vakuumiergerät. Generell gilt: Während der Unterbrechung der Kühlkette sollte ein Gefrierbeutel genutzt werden, so werden starke Temperaturschwankungen vermieden.

Wie lange hält sich eingefrorenes Fleisch?

Je weniger Fett das Fleischgut hat, desto länger lässt es sich einfrieren. Rindfleisch und Geflügel lässt sich ohne Bedenken neun Monate einfrieren. Schweinefleisch vier bis sechs Monate.

Wie taue ich das Fleisch richtig auf?

Es ist empfehlenswert das Fleischgut einen Abend vor der Zubereitung aus dem Tiefkühler zu nehmen. So hat es genügend Zeit in Ruhe aufzutauen. Je nach Außentemperatur empfiehlt es sich das Fleischgut nach leichtem Antauen in den Kühlschrank zu legen. Die Verpackung sollte bei dem Auftauprozess entfernt werden. Wenn es mal schnell gehen muss kann das Fleisch auch inklusive der Verpackung in warmes Wasser gelegt werden. Dies beschleunigt den Auftauvorgang. Bei Hackfleisch hingegen sollte das Wasser kalt sein, da es aufgrund seiner großen Oberfläche besonders anfällig für die Bildung und Vermehrung von gesundheitsschädlichen und krankheitserregenden Keimen, Bakterien und weiteren Mikroorganismen ist.

Immer informiert sein

Jetzt Newsletter abonnieren

Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Deine Anmeldung war erfolgreich.

Folge uns auf Instagram

Grill-Tipps, Rezepte und interessante Fakten findest Du auf Instagram

Hast Du Dich schon einmal gefragt wie die Wurst eigentlich in ihre Verpackung kommt? Wir zeigen es dir!
Verliert Fleisch beim Einfrieren an Qualit?t?
Wusstest Du, dass der Begriff Regional" nicht gesetzlich gesch?tzt ist?
Hast Du schon mal Tex-Mex-Hotdogs ausprobiert  Wir haben daf?r unsere w?rzige Jalape?o-Cheddar Bratwurst verwendet  Die ist nat?rlich Bio!